Suche: 

Deutsches Rechtswörterbuch (DRW): Barte

Barte

bair. parte, mnl. mnd. barde, baerdse 
Beil zum Enthaupten
  • ober den koning suln richten phalenzgraven von deme Rine, ab her sinen lip vorwerket, mit einer gulden barten 
    nach 1358 Rb.n.Dist. VI 21 Dist. 1
  • were auch des pfaltzgraven dinstman kampffs ansprech, der rugrave soll vor ine kempfen mit kolben und mit schilde, und wo des der rugrave fellig wurde, so soll man dem dienstmann sin heubt abschlagen mit einer silberin barten und mit einem gulden schlegel
    14. Jh. ArchHessG. 14 (1875/79) 712
  • so sol man im das haubt abslahen vnder der leder lawben mit slegel vnd parten 
    oJ. RegensbFriedg. 81
  • v.Amira,Todesstrafen 123
unter Ausschluss der Schreibform(en):
unter Ausschluss der Schreibform(en):