Suche: 

Deutsches Rechtswörterbuch (DRW): Hauptmann

Hauptmann

, Hauptleute

I im Althochdeutschen und Altenglischen.
  • satrapa adplicavit haubitman zua kiteta
    oJ. AhdGl. I 412
  • capitaneus hoiuetman 
    oJ. AhdGl. IV 200
  • hiredmanna gehwile sille pænig to ælmessan ... and heafodmen teoðian [in der Bedeutung: Adlige]
    oJ. Liebermann,AgsG. 262
  • primas, heafodman, uel þegn
    oJ. Wright-Wülcker I 155
II
II 1 Hof- oder Landesbeamter, auch Amtsträger in einem Landbezirk
  • daz alle amptleut ... schuldig sint ... zu sweren ... dem pischoff zu T. in allen seinen rechten, eren und räten und auch gehorsam ze sein seinem hauptmann 
    1307 Tomaschek,Trient Art. 1
  • do im daz lant wart undertan do macht er ze houbtman [von Steiermark] von Olmucz bischolf Brun
    1. Viertel 14. Jh. ÖRChr. I Vers 6501
  • wir die ... hertzogin heissen ... unsern getruwen Johansen von Tr. houptman und pfleger ze Turgowe
    1347 BaselUB. IV 173
  • wir ... burggraue zu Nurenberg vorjehen ... daz wir ... kiesen ... rittere Albrecht V., vnsern heuptmann vnd phleger vnsers landes in dem Grapvelde, Conrad von S., vnsern heuptmann vnd phleger vnsers landes zu Franken ...
    1359 MZoll. III 407
  • wolerbornen herzog Friederichen von Tekch ... houptman vnd lantvogt ze Sweben und in Elsazz
    1361 SGallenUB. IV 15
  • daz wir in beiden landen zu der Sweidnitz und zu dem Jauwor einen houbtman ... setzen sullen, der iezlicher von einem der lande S. adir J. geboren sei
    1369 CDSiles. 27 S. 179
  • ich, L. von Bredow, ritter, hauptman in der Marke ...
    1384 CDBrandenb. I 7 S. 133
  • dat wy ... gededinget hebben mit deme erwerdigen vader ... hern Johann bischoffe to Lebus hobetmanne der mark to Brandenburg enen ... hiligen freden
    1400 Fidicin IV 103
  • wir Wenczel ... gebitten auch ernstlich ... allen und iglichen unsern hewptleuten, grafen, burggrafen, amptleuten
    1405 AussigUB. nr. 131
  • von unserm gnadigen herren dem kunige, der deser Zlesie ein haupt ist, an den wir uns halden und an die, die uns seine gnade czu hauptleuten zetczet
    1433 CDSiles. 27 S. 183
  • W.v.R. ... unserm obristen heubtman und landvogt in unsern vordern landen
    1486 Stolz,OVorderöstLande 186
  • das wir ... den ytz gemelten lannden kainen anndern obristen hawbtmann nicht setzen noch geben wellen denn aleyne einen aus unnsern slesischen fursten
    1498 SchlesLehnsUrk. I 50
  • dat we scholden annamen to eynen ouersten houedmanne vnd vorweser den ... Frederike, borggrauen van Nurenbergk
    15. Jh. CDBrandenb. Suppl. 53
  • item ain rath an Meran ist järlich ainem haubtman auf Tyrol auf Georgi zu antwurten schuldig zwelf gulden reinisch
    1505 Tirol/ÖW. V 15
  • H.P. ... heft upgetragen J.K. ein huß ... darin itzt N.S. der hauptman whonet
    1573 RigaErbb. 394
  • auf bevelch und verornndtnung herrn hauptmannsz ist einer ganzen gemain durch herrn richter hiemit eingesagt unndt angezaigt worden
    1581 MHungJurHist. V 2 S. 53
  • der haubtmann soll schweren des landts Appenzell lob nutz und ehr zu fürdern und schaden zu wenden, und das volckh so ihme befohlen ist, nach seinem vermögen zu verhüoten
    AppenzLB. 1585 p. 10
  • welche die Oesterreicher marschalck nennen, sie einen praesidenten vnd genauingklichen einen capitan oder hauptmann haissen
    1619 Lazius,Wien III 85
  • allen prälaten, ritterschaften, drosten, haupt- und amtleuten, magistraten in städten, flecken und dörfern
    1738 Schlüter,WestfProvR. II 91
  • es soll auch unnser hauptman und castner mit allem fleiß darann sein, das die brucken und themme zu iglicher zeit gehawet unnd ... erhalten werdenn
    oJ. Liebegott,Landvogt 130
  • de swarte Margrete settete up der borg to Segebarg einen vaget und hovedmann des landes to Holsten
    oJ. Mensing
  • Maurer,Fronhöfe II 234
  • Transehe,LivlMannl. 36
  • Winter,UrkBeitr. 128
  • Wuttke,SächsVk. 13
  • ZSchleswHolst. 38 (1908) 54
--
ständischer Amtsträger
  • das her Ulrich, grofe von Czill wern eyn gemeyne hewptman des konigreichs ... das ist nicht von des koniges schaffen ... sunder von bethe der landhern ... gescheen
    1438 Anton,Beitr. 74
-- Oberster infolge Verpfändung
  • want wir demselben herren Friderich unser herzochdomp von Luczemberg ... bevolhen haben als eime heubtmanne und vorweser zu hanthaben
    1408 CDMorav. XIV 18
-- Reichsverweser
  • der solt des riches houbetman die wile wesen alhie
    oJ. ÖRChr. I Vers 19028
  • Jelinek 354
II 2 a Oberster einer Stadt; Mitglied des Stadtregiments
  • so hant die burger erwelt R.B. her umbe ze einem houptman und ze einem burgermeister
    1337 ZürichStB. I 129
  • aver der statrichter sol vor dem purgermaister oder vor dem hauptman antwurten
    14. Jh. WienerNeustadtStR. Kap. 91
  • wy, borgermester unde rad unde hofftmans in Groninggen unde gemene richters der Ummelande bekennen
    1413 OstfriesUB. I 196
  • quant aux hooftmans ilz attenderont un an entier aussi avant quilz puissent arrière estre hooftmans
    1414 CoutBruges I 479
  • do bad Peter Gude, van der hovetlude wegen echter ene achte
    1418 HanseRez. VI 515
  • worden ok nige hovetlude van der meinheit gekoren
    15. Jh. BrschwChr. III 57
-- zu gleichen hauptleuten regieren, gleichen Anteil an der Regierung haben
  • dar umme were nutte ... juwe stad, dat men de nicht enregerde to liken hovetluden, sunder dat men dar inne hedde allene eynen vulmechtigen rad
    oJ. HannovStR. 552
II 2 b Vorsteher, Aufseher eines Stadtbezirks; Amtsträger in einer Stadt
  • ob aber die fuerleut van Trint nicht wollen fueren, so sol man faren lassen, wer da wil, doch das man nem der hauptleut [bei den Stadttoren] urlaub und geschaft
    1307 Tomaschek,Trient Art. 131
  • wir ... seczen in yklichem virteyle der stadt czwene höbtman, dy zu der not vnd zu allen den willekuren dy hy noch geschriben steen ... vlyzzeklichen sehn noch iren truwen vnd noch irem eide
    1340 LiegnitzUB. 84
  • swenn si [die Fronboten] den schaden [an der Stadtmauer] ervarent, den sullen si chunt tun dem haubtman, in dez viertail der schad geschehen ist
    um 1372 MünchenStR.(Dirr) 513
  • dat wy ... vormundere des kerspels to sunte Petre to Lubeke, hebben hovetlude ghesat
    1395 LübUB. IV 695
  • item 5 gr. haben die hern der dreyer rathe, hemptlute vnd hantwergmeister vorczert, alzi vmme gyngen vnd die fuerstete besagen
    1438 MittOsterland 3 (1853) 489 [hierher?]
  • es sol ein yegclich man, der burger werden wil, swern zu den heiligen, ... daz er auch dem burgermeister und rate gehorsam ... sey und auch seinem hauptman, den man im von des rats wegen gibt
    15. Jh. NürnbPolO. 25
  • item sal sich verfuegen alle sondaegh by die burger hopluide int broederen clooster ende anteickenen, wess aldair voircompt
    1589 NijmegenStR. 315
  • so soll ein sonderlicher feldtrichter geordnet werden, welcher mit zuziehung ... der hauptleute in vorstädten ... entscheiden soll
    1630 GubenRB. 25
II 3 Vorsteher eines Dorfes, Schultheiß
  • ich S.L. ... S.P. ... gesessen zu T., bechennen ... als vierer vnd hawbtlewt der gantzen nachparschafft vnd dorfs T. für vns vnd die nachparschafft ... das wir haben gehabt ain gemain genant das Mößlin
    1489 MBoica 22 S. 599
  • das nun furohin alweg die haubtleut zu U. von dero von G. hindersassen ... gewelt werden und sollen alsdann dieselbigen haubtleut Wolfen ... armen leuten nichtz zu gebieten haben
    1512 WürtLändlRQ. I 494
  • Knapp,BeitrRWG. 465
II 4 mit richterlicher Tätigkeit
  • wer aber, daz man ez einen edeln man zige, der mag sich sin entslahen mit sinem eide vor sinem houptman, zige man ez aber ieman anders ... mag ez danne der, dem ez geschehen ist, erzugen mit zweien erbarn mannen vor sinem houptmanne, so sol der houptman ez ime schaffen
    1371 Württemberg/GrRA.4 II 496
  • gheven unde wraht to Flensborg to tuge T.P. unses dinges hovetmann 
    14./15. Jh. Mensing
  • czwyschen yhme und gedachtem B. durch den heupthmann zu Delicsch die gebrechen der lemnus und vorwundunge halben vordragen
    1532 MagdebSchSpr.(Friese) 102
  • der landschaft person protesser sollen ... in burgerlichen sachen ... vor dem haubtman oder hofgerichte beclagt werden
    1534 NLausMag. 53 (1877) 315
  • wer dass auf dem guet säss ein dieb ..., dess soll ... sich des gotsshauss ... haubtman woll underwinden
    1545 NÖsterr./ÖW. IX 369
  • da der hauptman denen partheien den ernennten tag geschrieben
    1611 Wetterau/GrW. III 467
  • ab eyn erbrichter eyn ding hegete ... vnd das ding worde gestoret, spreche denne der obirrichter als eyn herre adir eyn houbtman der stat
    oJ. MagdebBresl. 53
  • ist, daz indert ein dinstman, herr oder ritter ... mit den purgern ... sich verpindet mit einem gelub auf ainen gewissen tag ze gelten und das nicht gilt, ... der haubtman der stat schol schuldich sein, zu im dem chlager erzaigen volchömenchait der gerechtichait
    oJ. Winter,UrkBeitr. 40
  • Stölzel,GelRspr. I 402
  • Wolff,GerichtsverfHochstAugsb. 212
II 5
oberster Beamter des Bergwesens eines Landesteiles
  • solchs [die Bergordnung zu befolgen] solt ir auch den haubtman an eides stat ... angelobenn
    1563 ZBergr. 22 (1881) 76
  • wanner schatzungen uf dem berge in geselschaft geschegen, sall der hauptman ein fleysch weyns uf dat bley ... zu setzen haven
    1567 ZBergr. 17 (1876) 350
  • es sol aber solche zubuß nach achtung deß hauptmans oder verwalters ... nach nohtdurfft der zechen angelegt werden
    1673 Span,Bergurthel 49
  • hauptmann oder verwalter
    1698 Span,Bergsp. 8
II 6 für sonstige besondere Zwecke

II 6 a Landfrieden
  • ist, das ieman ..., in den gemainen lantfriden ..., zuo uns chuomen wil, der sol sweren den friden ze behalten ... und sol daz tuon vor dem houbtmanne 
    1317 MGConst. V 358
  • sol auch der houbtman des lantfriden, der dann uff dem velde ist, unsser und des riches paner haben
    1389 RAbsch. I 93
  • den edeln Philipps grafen zu Nassau ... zu einem obman und hauptman des lantfrides ... gemacht
    1398 RTA. III 29
II 6 b im Deichwesen
  • willen hebben darto an beiden siden houetlude ... unde scholen dar verder to kesen schwaren ut allen duchten unde dorpen ... de dat fordern, dat de kranke acker medekame to der watertucht
    1438 Gierke,DeichR. I 42 Anm. 152
  • die andere lijn ... daeran is vijer roen ende die hoeftman daerof is M.B.; die derde lijn daeran is vyer roen ende die hooftman dairof is F.J.
    1466 Beekman,DijkR. I 833
  • L.D. burgermester der voorsz. stede als homan van de dyckagie
    1466 Beekman,DijkR. I 833
  • se scholden ... in de acht gahn, und vindet uth einen hovetmann tho dem gebraken diecke
    oJ. Hahn,AltendorfDeichR. 108
  • Beekman,DijkR. I 856 [vgl.]
III 1 Zunft- oder Handwerksmeister
  • hir na dit syn dey hoftlude von den ambten, dey sich keyn den raad toe Bremen satten
    1366 StralsVerfestB. 37
  • de langhe tijd een hovedman aller serovere hefft gewesen
    1434 OstfriesUB. I 394
  • neyn kumpaen sall arbeydenn up sine eigenn handt, sunder he schall eynenn meister hebbenn, de synn hovethman ys
    1545 Wehrmann,Zftr. 462
  • item sal dezen ambachte alle jaer ... geordineert wordden een van der wette tot eenen deken oft hovtman 
    1571 BredaRbr. 3, 106
  • Stallaert I 613
III 2 a Oberster eines Kollegiums
  • de notabele worden gemaect van sessentwintich persoonen onder eenen hooftman 
    1632 CoutCassel I § 16
III 2 b einer Korporation
  • des alles zu vestem urkunde ... haben wir ... derzut hauptman der ritterschaft ... als tedingsslute ... unser aigen ingesigele an den brief henken laussen
    1429 FürstenbUB. III 149
III 2 c einer Versammlung
  • daß der durchleuchtig ... künig Sigmund ... das concilium zewegen pracht ... er was hauptman über dasselb concilium
    oJ. AugsbChr. II 61
IV
IV 1 Hauptperson in einem Rechtsgeschäft, Partei, für die man spricht oder die man vertritt
  • an eynem vorsprechin ist sollichir nuz, daz is sien houptman vor dem orteil wider sprechin mag
    Ende 14. Jh. GlWeichb. 257
  • eyn vorspreche [worde] beschuldiget, das her synes houptmannes sache von mutwillen vorsumet hette
    1400 MagdebFr. 83
  • wulden auch die heuftlude, die ire forderunge alsus ufgedraegen hant, sich gutliche under eyn ander slichten und sonen ... das mogent sy ... sunder wieder spraiche der jener, den si ire forderunge hetten ufgedragen also doch, das sy dieselben wissen laißen, das sy vurbas myt gericht nyt fort en faren
    1400 TrierWQ. 12
  • 1404 LübUB. V 90
  • her [der Vorspreche] sal sweren vor gerichte, das her seynen houbtman, des wort her spricht, in seynen rechtfertigen sachen wil vorwaren noch seynem besten synne
    1435/54 DanzigSchB. 46
  • sint se gherichtliken ghelick deme houetmanne mede beclaget, so moghenn se neyn tuch to der sake wesen
    1485 OberhLüb. 252
  • so wolde he [der Bevollmächtigte] van siner vrunde unde hovetlude wegen sodan ... ordel vorder in rechtes utsprake horen
    1487 KielVarb. 66
  • na deme du eyn ankleger van wegene dynes houetmanneß bist, hefft he denne veer tuge bedachtinged vnde vor synem ja benomet, js eme denne eyne van den tugen vpgedreuen, so mach he van den dren eynen in des stede nemen
    1492 OberhLüb. 289
  • die zeugen haben sich alle mit dem hauptmann und [dem] fürsprecher besprochen, das in rechten nicht sein soll
    1496 Hanau/ZRG. 12 (1876) 271
  • de sake, de B. sin hovetman an deme rade to Oldenborch vorment to hebbende
    1499 HolstVierstUrt. 10
  • des mach de houetman spreken ... ik hebbe den man [Vorsprechen] ghemedet ... dat he my myn recht vorwaren schal
    15. Jh. Hach,LübR. 276
  • wenn der rechte kläger nicht zugegen wäre, so mag ihn gleichwohl der vorsprech einen hauptmann nennen
    1528 VeröfflBrandenb. VIII 316 Anm.
  • uff den werhtag mach der hauptman sich selbst darstellen als vor eyn werh, die sach zu verthedingen und vertretten
    1532 CoutLuxemb. I 182
  • ein kommer soll deme heufftmanne syner personen verkundigt werden off in syn huyß
    1537 NrhArch. 1 (1832) 111
  • ich P.G. als ein haubtman und ich S. ... ein haubtman [pachten vom Kloster Erbach Wiesen zu Seeheim]; ... wir haubtmenner oder mitbestender
    1576 Odenwald/DRWArch.
  • so straffe ick ... dat ordel, dat se minem [des Vorsprechen] hovetmann hir inbracht hebben
    1649 Seestern-Pauly 34
  • de vorspreke mit sime mundel [var. heuptmanne, sakewolden]
    oJ. RichtstLR. 102
IV 2 Bevollmächtigter
  • so hefft he vor uns ghekoren unde ghesad to sinen vulmechtigen procurators unde hovet-mans ... L.N. unde B.N. ... intonamende to entfanghende in vruntscop eder in rechte to des vorscreven C.S. behoff
    1416 HildeshUB. III 308
  • vor jw ... betughe wij ... dat an unser jegenwardicheid ist gewest J. van Gh. ... vor uns vulmechtich makende unde to syme gantzen hovetmanne syne moder, de ... vrowen R.
    1420 BremUB. V 147
  • dat de erbare vrowe, wedewe ... vor jw yn erer eghenen personen nicht komen en konde, alse dat ok vor jw H.B., de to deer tijd der vorscreven vrouwen hovetman was, uppe den vorscreven breff vorrichtede
    1420 HanseRez. VII 101
  • mit desseme gelde [einer Handelsgesellschaft] scal H.B. côpslagen, vor mides râde unde hulpe H.G., unde H.G. scal H.B.'s hovetman hirover wesen
    1440 LSchrP. 214
  • H.D. fulmechtige procurator und hovetman hern Fr.M. vor dem ertzevaget und vor dem ersamen sittenden rade heft upgelaten G.E. en hus
    1508 RigaErbb. 174
  • das nachtheding ... daselbst gehalten, darzue den herrn M.H. abbt zu Göttweig zeitlich verkündt, er auch ... selbst oder durch sein haubtmann zu erscheinen geschrieben
    1564 NÖsterr./ÖW. XI p. 9
  • hat hochermeldter herr marggraf als des kaysers hauptmann und commissarius in einem schreiben angezeigt ... weil die sache die würde und lehenschafft eines fuersten berühre, so könne niemand darüber erkennen und sprechen als fürsten
    1608 Lünig,CJFeud. I 167
IV 3
Hauptschuldner
  • vanghenen beschattinghe, de noch nicht beret is, de schal los wesen, dar scal men noch houetman noch borghen nicht mer vmb manen
    1363 MecklUB. XV 362 nr. 9204
  • dat alle desse dingh stede vnde vast to holende, dat loue we ... entrowen myt eyner zamenden hant alze lyke hoftlude deme vorbenomeden Hinrik
    1367 MecklUB. XVI 242 nr. 9684
  • sal der obgen. myn gnediger juncker myn haubtman vor schaden sin, als gewonlich ist
    1446 HunolsteinUB. II 258
  • wan einer pfand oder burgen von einem hatt, so ist ime der hauptman nit schuldig zu antworten, er sag ime dann sin pfand oder burgen ledig
    15. Jh. OppenhStB. 205
  • de borge mach wol vor sinen hovetman vorböten averst nicht schweren
    vor 1531 RügenLR. Kap. 32 § 4
  • off der hoefftman niet soe veele en hadde ter somme toe, soe mach men die burgen penden
    oJ. LimbWijsd. 10
IV 4 der Vorbesitzer einer Sache, an den man sich als Gewährsmann halten kann
  • [findet man gestohlene Güter bei jemand] an den zal men zyk moghen holden bette zo lange he betone unde wytlik doe zynen hovetman, darvan he de gekofft unde gekregen heefft
    1456 HanseRez.2 IV 323
  • welch aussman solch eigen erbe ... zu sich nimpt, solte alsden dem hauptmann zu sprechen, der ihme dasselbig gut verkauft oder versatzt
    1485 Hessen/GrW. III 346
  • G. [der vom Gläubiger verklagte Schiffsreeder] na deme gy in juweme ordele voren, dat de schipper juw vpgesant sal hebben roggen vnde mel ... vnde de sake beklagen myt eeden, so schal de rechte houetman, alse de schipper, eede doen vnde to den saken antworden
    1485 OberhLüb. 251
  • 1573 Breidenbach 62
  • 1758 Haltaus 831
IV 5 Verpfänder, Eigentümer eines Pfandes
  • kan he id em auer bewisen, dat he des pandes ghebruket heft sunder des houetmannes orlof, dat mud he wedden mid sostich schellinghen
    1294? Hach,LübR. 320
IV 6 Haushaltungsvorstand, Hauptteilhaber eines Geschäftsbetriebes
  • so wanne der houfftman zo allen veirdel jairs verassijst, so sal hie zo den hilgen sweren, dat [von Kellerknecht oder Hausfrau] ... die reichte vas gewijst syn
    1459 KölnZftUrk. II 382
  • item vorstorve ok sin hovetmann, dem de lenware vorlenet is, de neine erven hadde, so mach sin kumpane des snedes bruken jar und dach na sines hovetmannes dode
    1521 LünebZftU. 84
V entstanden aus Hof-mann in volksetymologischem Zusammenhang mit Best-haupt?
Zinsmann
  • hominis illuc attinentes, qui appellantur houetlude alibi morantes soluunt de capitibus suis annuatim marcam vel circa hoc, que infeodata est
    1222 Beyer,UB. I 178
  • avons donne et otroiet a tous chiaus de la castelerie de Bruges que tout chil kon claime hoftman ki nous doivent et sunt tenu a nous de douze deniers par an ... kil le devant dite rente puissent rachater a nous le denier seze
    1279 CoutFrancBruges II 64 [vgl. ebd. Anm.; ebd. 65]
  • die gueter in dem bezirk sein alle entpfenklich gueter vnd ein jeglich guet soll ein hauptman haben, wan der hauptman stirbt, soll er ein besthaupt geben
    1520 Idarwald/GrW. II 128
  • die zinssguter in dem bezirck sollen alle hauptleute haben vnd bestheuptig sein
    1530 GrW. II 138
  • wann daruff der hauptmann abgeht, es sei frau oder mann, sei beide herrn ein besthaupt verfallen
    1575 RhW. I 1 S. 32
  • des Friederich Aylffa bawr und hauptmans zu der grossen Reut
    1617 St. Johannisfriedhof Nürnberg Grab nr. 1726
  • es erkennen und weisen auch meier undt scheffen des hoffs A., das wen ein haubt- und hausmann allhie zu A. abstirbt, desso gütter zugleich in herren hand erfallen
    1626 LuxembW. 4
-- bei zerteilten Lehengütern, der Besitzer des größten Anteils, der als Träger oder Sammler die Abgaben seiner Mitbauern einzuziehen hat
Sachhinweis: Knapp,BeitrRWG. 433
  • de hof in dem Retbroke ... de scal gheven alle jare 12 ₰. vor den tyns des ersten jares hebbet ghelovet J.M. hovetman, C.H., C.W. unde H.D.
    1400 Geldersen 123
VI
VI 1 Anführer im Kriege
  • swâr ... eyn man in eynir reise is unde nicht nis hôbitman, rîdet lûte an ine ... dût se schaden sîme herren oder sînem manne ... ân sînen rât unde âne sîne tâd, gewêret her daz uphen heiligen, her blîbit iz âne gelt unde âne laster
    1224/25 Ssp.(Eckh.) LR. III 78 § 9
  • auch seczt man über zechen fußgenger ainen hauptman und über hundert und über tausent auch ainen hauptman 
    1231 SächsWChr. 364
  • swaz aber in friden geschehen ist, daz soll jeder herre in sinem lande oder sin hauptman dem anderm herren pezzern hintz den sinem
    1311 Kurz,Fried.d.Sch. 430
  • unde vurtin mit in dan gevangin iren houbitman, der ouch zu der brudre hant Rogow die burc vorgenant mit willen do antwortte
    1340 Nikol. v. Jeroschin V. 4349
  • daz sie [Ritter in städtischen Diensten] irme houbetmanne, den in der rat git, gehorsam und gevolgig sin soellent
    1349 SpeyerUB. 461
  • auch wanne das ist, das diser lantfride reiset, so sollen herren und stette iren höubtlüten, die von iren wegen uff dem velde sint, bevelhen uff die eide ... das sie den iren ... weren, das sie den fremden nut anders nemen, danne zitliche koste und füter
    1389 RAbsch. I 93
  • wi ridet von radmannen oder von borgeren tu dinste oder tu dage ... den wil wy ... stan vor redeliken scaden, alse verre so sy horsam syn dem hovetmanne, den si ... werden bevolen
    14. Jh. BerlinStB. 34
  • desse ... lude unde perde schal men delen in twe deyl unde schal jewelken dele eynen hovetman zetten ofte enen ritmeyster
    1400 BremUB. IV 340
  • wir Sigmund ... haben in [Markgraf Friedrich] ... von vnsern und des richs und der crone zu Behem wegen des ... czugs vnd teglichen kriegs wieder die ... wykleuischen vnsen obristen houptman gemachet vnd gesetzet
    1422 BrandenbUrkS. III 419
  • als die ... fursten ... mit unsern [der Hussiten] brudern heupleuthin und ... felthaldere thaborn und weisen ... einen freden von uns geteidinget
    1432 BrüxStB. 100
  • [G.v.U. verpflichtet sich gegenüber der Stadt G.] in ore hulpe und stad [to] ryden und ore hovetman [to] sin vor sodannen solt
    1434 GöttingenUB. II 112
  • das die vnsern in der statt L. der grafschaft paner und venli in ir statt haben vnd ... dar zu einen houptman in ir statt vs ziechen mögen
    1475 ArgauLsch. I 196
  • wie der clein raut bishar ein bruch gehept, so ein statt von vnnseren herren den eidtgnosen beschriben wurdent zuo reisen, hettend si allweg den hoptman vs dem cleinen rat genumen, das so och nit welte beduncken zimlich sin
    1514 MellingenStR. 353
  • m.g.h. hait sich vast besorgt mit heuftluiden und befelsluden, umb ruter und knecht ufzubringen
    1541 JülichLTA. I 347
  • sonderlich soll er unserer hätschier und trabanten haubtleiten auflegen, das sy ... nachfrag haben, ob die selbigen ... nach christenlicher ordnung leben
    1564 Strobl,Obersthofm. 136
  • wert he ... hervluchtich ute des rikes denste, dar it rike sulven is edder des rikes hovetman deme dat rike dat orloge gegeven hadde
    oJ. RichtstLR. 16 § 3
VI 2
Oberster der Stadtwache; auch die für den Befestigungsbau Verantwortlichen (oft verbunden mit polizeilicher Tätigkeit, nicht scharf zu trennen von Hauptmann (II 2 b))
  • dat die wakers, die opten waechhuyse waken bliven leggen slapen, als die hoefftman omgaet ende sluyten haer waechuys toe ende die hoefftman, als hy omgaet, en kan geen woirde noch bescheit van hem crigen
    1455 Fruin,Dordrecht I 302
  • voerts zoe geeft die schout van sheren wegen volcomen macht allen hooftmans ende waeckers, die ten waecke by tyden geboeden zullen werden, indien zy ... yemande bevinden gaende langs der straeten sonder licht ofte eenigen onlust maekende, dat zy die zullen moegen apprehenderen
    1567 Fruin,Dordrecht I 173
  • ob die alte rollen und ordnong, wie tirmhern und heubtleut mit den burgern in noitfellen gerust samen mochten komen, uffzusoichen
    16. Jh. BuchWeinsberg II 246
  • es sollendt auch die nachtwechter und hauptleut, wo der wachtgepieter oder ratzpott nit eigner personen uff der wacht alle nacht erschinen und es ... ußrichten wolten, dasselbig by iren eiden minen hern anbringen
    16. Jh. SchlettstStR. 974
  • ein ersamer rath wölle noch bey derselben alten ordnung [daß Bürger als Hauptleute verwendet werden] verbleiben, muessen also die khnecht bey den thörn auff soliche burgersleit mehreren sorg als auff besoldte haubtleut haben
    1607 MHungJurHist. V 2 S. 114
  • denen [Stadtviertelmeistern] seyndt die hauptleuth [städtische Obrigkeit über die nächtliche Scharwacht] vnd denen hauptleuthen die rotmeister vndergeben
    1619 Lazius,Wien III 92
  • Baumann,Allg. II 295
  • Gengler,StRA. 50
  • Gengler,StRA. 52
  • Gengler,StRA. 55
VI 3 Hauptmann über Kriegswagen
  • das albeg über zehen wegen und das volk, das darauf ist, ein haubtmann werd gesetzt und das auch uber funfzig wegen ... ain haubtman ... und das also hinfür nach der menge der wegen und des volks ... haubtleut gesetzt ... werden und das denn ain obrister haubtman ... die haubtleut ... setzen sol
    1426 Schwind-Dopsch 325
VI 4 Schiffshauptmann
  • dat gi iuwen hovetluden up iuwen ... schepen willen merkliken enbeden, dat ze deste sochwoldichliker darup voreseen zin, dat iu unde uns de vorscr. schade yummer nicht enschee [daß die Geiseln entfliehen]
    1400 OstfriesUB. I 149
VII der Vornehmste in einer Unternehmung
vgl. Hauptherr
  • das ie die stat wider irn herren nut beholfen sol sin, er sie houptman oder helffer
    1338 BaselUB. IV 128
  • MnlWB. III 709
VIII Anstifter, Hauptschuldiger
  • dit sin dyͤ lude, dyͤ Bremen vůrreden J.H., L.N.; desse selven twe zeten tu jare in dem rade tu Bremen und weren daar ratmanne; und J.H. was dyͤ drudde hovetman, und was geleydet tu Bremen bynnen deme geleyde vurryͤd he dyͤ staad mit den vorscr[even] twen ratmannen und mit andren eren hulperen
    1366 StralsVerfestB. 37
  • de dit anehoven hebben mit groter vorsate unde dar langhe mede ummegegan hebben unde de desser unvoghe udsettere und hovetlude weren, de satten sik do in den rad
    1374 HanseRez. II 91
  • item sullen sey beyde, der houbtmann unde der helffer, in des landes ochte seyn
    1455 DanzigWillk.(Simson) 28
  • wer die anrichter und hauptleute der ding weren
    1541 Ellissen,Einbeck 19
IX Patronatsherr
  • der anfang disser visitation is thor Wilster gemakett worden ... nachdem van den herren visitatoren erstlik de hoevettluede der karcken ... sindt gefragett worden
    1597 Mensing
X
Schutzheiliger
  • den guden hilgen merteler s. Vite de en ghegeven was vor einen hovetman erer kerken, dat he god vor se bede
    15. Jh. Schiller-Lübben II 321
XI Aufseher bei landwirtschaftlichen und technischen Arbeiten
XII im Tschechischen und im Kroatischen
unter Ausschluss der Schreibform(en):
unter Ausschluss der Schreibform(en):