Suche: 

Deutsches Rechtswörterbuch (DRW): Kaufmann(s)gut/kaufmannsgut

Kaufmann(s)gut

, n.

automatisch generierte Links zu anderen historischen Wörterbüchern:
von kaufmannsgut nicht scharf trennbar

I Ware eines Kaufmanns (I und II) allgemein, zum Verkauf bestimmtes und geeignetes Gut
  • wer ok, dhat we vedderen scheleden undertvischen, so schal kopmangut und ponzman an unser beider leide wesen
    1335 HansUB. II 254
  • dass niemand solt ubertriben noch faren mit kainer koufmansguͤt 
    1397 SchwäbWB. IV 294
  • wan sy aber andere kauffmansgüeter bringen vnd helfen laden ..., sollen sy nach billichait nemen
    1401 Vetter,ORhein 116
  • de schiphêr ... schal sulven nêne vittalige ofte kôpmansgûd up den averlôpe vôren
    1442 LSchrP. 215
  • 1451 Kogler,Kufstein 72
  • 1513 ZofingenStR. 194
  • dass ... sie ... von allen kauffmanns- und centerguͤtern ... auffschlag ... aufnehmen
    1514 LeutkirchStR.(Lünig) 1294
  • was kaufmansguet ist, das mit wag kauft oder verkauft wiert
    1519 NÖsterr./ÖW. IX 524
  • RPO. 1548 Tit. 18 § 1
  • söllendt die, so schuldig seindt, pfender darschlagen, di kaufmannsguth seyndt, mit namen fürab ku, stieren ..., zum letsten haus und hof
    Mitte 16. Jh. Niedersimmental 78
  • um 1570 Kärnten/ÖW. VI 433
  • sollen unsere saltzbeamten fleißige ufsicht haben, daß gut saltz und kauf-manns-guth gemacht ... werde
    1643 HessSamml. II 574
  • 1650 ProtBrandenbGehR. IV 325
  • 1684 CCMarch. IV 3 Sp. 159
  • die einhabende ladung, es sey kaufmanns, passagier- oder volksgut 
    1727 PreußSeeR. III 9
  • 1768 HambGSamml. V 69
  • 1785 Fischer,KamPolR. III 75
  • 1786 Krünitz,Enzykl. 36 S. 661
  • mäkler und schiffsklarirer sollen weder schiffe ... noch kaufmannsgüter und waaren ... auf eigene rechnung versichern lassen
    1794 PreußALR. II 8 § 1936
II fehlerfreie Kaufware 
  • soe mach hi mit bruenen rucghen hem betalen, dat coepmansgued is
    1330 KampenSchActen 189
  • [Leder zum Schuhemachen] schall tag und gar wesen unde kopmannsgut 
    um 1350 PommMbl. 28 (1914) 124
  • umbe das man ... leder hie gehaben muͥge, so ... erlouben wir gůt gerecht patzen, die koufmansgůt sien
    1376/1445 UlmRotB. Art. 372
  • das man moge itzlichem kawffmansgut gewern
    1377 KrakauZftO. 54
  • dat he affgekofft hebbe W. van Stade ... eyne last heringes, dat nicht kopmannes gud en were
    1394 HansUB. V 93
  • welcher maister ... silber brennen wil, der sol es brennen solich mass, dass es guͥt kaufmannsgut und ... zaichen wert sei
    1394 UlmRotB. 253
  • sol er im habern geben, der kauffmans gutt sig
    1417 Schauberg,Z. 2 (1847) 90
  • want die doicher, die mit der ... diuwelsfarve gewerft werden, niet koufmansgoit en sint
    um 1425 KölnZftUrk. II 203
  • herkennent dann die uff ir eide, dz es nit kouffmans güt ist
    1428 HagenauStatB. 175
  • daz her ime gut vorkoifft habe, daz nicht koifmans gut sy
    1433 HalleSchB. II 351
  • 1446 MBoica XIII 456
  • 1463 LübRatsurt. I 55
  • sol der verkauffer soͤlliche pfenwert oder ware ... dem kawffer vertigen vnd weren fuͤr kawffmanssgut 
    NürnbRef.(1479/84) 28, 2
  • tud ymant clage vom andern, he hab ym eyn phert verkoift unde koiffmans gut zugesayt, das en nicht befynde. das sal he byn eynem monith widder geben dem, der eß em verkoifft hait
    1493 Schmincke II 752
  • 1500 Bruchsal 889
  • 1501 GraupenBergb. nr. 1001
  • 1569 FrankenthalMschr. 8 (1900) 4
  • 1571 SchriesheimW. 239
  • 1658 GeraStR. 187
  • 1750 Mader,ReichsrMag. IV 381
  • 1757 Estor,RGel. I 110
  • 1758 Haltaus 1069
  • 1762 Wiesand 626
  • 1815 WirtRealIndex II 17
III
Vermögen eines Kaufmanns (I und II)
IV bildlich für Kaufmann (I und II)
V rechtssprichwörtlich
unter Ausschluss der Schreibform(en):

kaufmannsgut

, adj., adv.

automatisch generierte Links zu anderen historischen Wörterbüchern:
von Kaufmannsgut nicht scharf trennbar
was Kaufmannsgut (II) ist
  • dat sulk gedroch mit den steynken in den secken nyet me geschie, so dat man die have an allen enden geliich koufmansgut vynden moege
    1415 HanseRez. VI 141
  • es sol ... nyemand ... joppen von ungenëczten tuͤchern gemacht oder die sunst nit gerecht noch kaufmans gut wërn nit vail haben
    15. Jh. RetzStB. 145
  • 1519 WürtLändlRQ. I 48
  • was sie finden, daß sie gedäucht nicht gerecht oder kaufmannsguth were
    1579 WürtLändlRQ. I 46
  • waß untüchtig oder nicht kauffmannsgut befunden wird
    16. Jh. FrankfZftUrk. I 258
  • die maister sollen ... nur kaufmansgute ware in die geschock einbinden
    16. Jh. NördlingenStR. 524
  • welche visch ... nit käuffig noch kaufmannsguet befunden werden, [sind in d. Rhein zu werfen]
    1616 NeuenburgStR. 113
  • 1672 SchlettstStR. 722
  • in guter sauberer frucht und kaufmannsguter ware
    1756 SchwäbWB. VI Nachtr. 2280
  • 1831 Mohl,WürtStR. II 859
unter Ausschluss der Schreibform(en):