Köln

weitere Bezeichnungen: Cologne
Colonia
Coln
Keulen
Colonia Agrippina
Colonia Agrippinensis
Colonia Claudia Ara Agrippinensium
Oppidum Ubiorum
Oppidum
Ubiorum
Ubiopolis
Agrippina colonia
Rechtsstatus: 39 v. Chr. 'civitas' im römischen Reich unter Kaiser Agrippa
9 v. Chr.#vor 'oppidum Ubiorum'
50 n. Chr. Colonia Claudia Ara Agrippinensium; Italisches Stadtrecht
257 Hauptstadt unter Kaiser Galienus
260 Hauptstadt des Gallischen Sonderreichs unter Postumus
310/315 Errichtung des Kastells Divitia/Deutz durch Kaiser Konstantin
459#vor Fränkische Herrschaft; Vorort des ripuarischen und austrasischen Teilreiches
794/795 Erzbistum
953/965 Ausgliederung der Stadt aus dem Kölngau; städtischer Hochgerichtssprengel
Erzbischöfliches Stadtregiment
1074 Selbstverwaltungskörperschaften in 12 Sondergemeinden (Kirchspiele, Parrochien)
11. Jh.? Hansestadt
1114/1119? Richerzeche: Genossenschaft des Meliorats
1149 Stadtsiegel
1259 Stapelrecht
13. Jh. Kurfürstenwürde des Erzbischofs (Kurköln)
1371/1396 Beseitigung der Geschlechterherrschaft durch die Zünfte
1388 Universität
1475-09-19 Freie Reichsstadt; zugleich Bestätigung der erzbischöflichen Rechte
1794 Besetzung durch Frankreich
1797/1798 Französische Munizipial- und Departementsverwaltung
1801 Annektion durch Frankreich
1815 Übergang an Preußen
verbunden mit: Hansestadt (Hauptstadt) Niederrheingebiet (Hanse)
Sitz von: 4. Jh.#nach Mitte St. Gereon
St. Kunibert (St. Clemens)
1057#Weihe Mariengraden
1237 St. Johann und Cordula
1388 Universität Köln
Teil von: 1945 Nordrhein-Westfalen
Längengrad: 006° 57' E
Breitengrad: 50° 56' N
liegt an: Rhein
Herkunft der Angaben: LexMA. V Sp. 1254-1268
Externe Links
externer Link: Koln in Getty Thesaurus of Geographic Names
Hanse Bibliographie der Erlanger Historiker Seite
Zur Stadtgeschichte auf der Homepage der Stadt Köln
Homepage der Universität Köln
Homepage der Universitäts- und Stadtbibliothek Köln